INTI Tours > Südamerika > Ecuador > Projekt- und Studienreise Ecuador

Projekt- und Studienreise Ecuador

Besuchen Sie mit dem Honorarkonsul der Republik Ecuador in Baden-Württemberg das facettenreiche Land Ecuador.
Die Reise bietet Ihnen Einblicke in den Aufbau der unterschiedlichen Projekte.
Sie bekommen einen realistischen Eindruck von der Lebenssituation der Menschen in den unterschiedlichen Regionen Ecuadors ─ sei es an der Küste, im Hochland oder im tropischen Tiefland. Darüber hinaus lernen Sie die Schönheiten Ecuadors kennen. Lassen Sie sich bezaubern von schneebedeckten Vulkanen, majestätischen Andengipfeln oder faszinierendem Regenwald. Eine Fahrt mit dem Andenzug um die berühmte Teufelsnase oder Besuche historischer Städte mit kolonialen Denkmälern und des größten Indígena-Marktes ganz Südamerikas in Otavalo lassen Sie hautnah die kulturelle Vielfalt Ecuadors spüren. Eine Reise, welche es in dieser Form nur einmal geben wird.

Detailierte Reisebeschreibung Tag 01 bis Tag 07

1. Tag 29.07.16 Fr Ankunft in Quito
Bereits bei Ihrem Anflug auf die ecuadorianische Hauptstadt Quito eröffnet sich Ihnen mit etwas Glück ein faszinierender Blick auf die nördliche Andenkette. Am Internationalen Flughafen Mariscal Sucre heißt Sie Ihr Reiseleiter Willkommen, der Sie auf der fünfzehntägigen Rundreise durch dieses facettenreiche Land begleiten wird. Transfer zur Hacienda in das Flughafennahe Pifo. Am Abend erwartet Sie ein Willkommensabendessen im Restaurant des Hotels. Übernachtung in der Hacienda La Jimenita. (A)

2. Tag 30.07.16 Sa Indígenamarkt in Otavalo
Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren Sie zum wohl bekanntesten Kunsthandwerksmarkt Südamerikas; nach Otavalo. Seit Jahrhunderten spielen regionale Märkte eine wichtige Rolle im Leben der Indígenas. Sie bieten regelmäßig die Möglichkeit, Versammlungen abzuhalten, Handel zu treiben und Leute zu treffen. Dementsprechend gestaltet sich auch die Atmosphäre: In aller Ruhe und Gelassenheit verhandeln die Otavaleños mit Einheimischen und Touristen. Nehmen Sie sich die Zeit, durch die gepflasterten Straßen der Stadt zu schlendern und die Markttreibenden in deren Tracht beim Verkauf zu beobachten. Anschließend Besuch des Weberdörfchens und der Gemeinde Peguche mit Besichtigung des
gleichnamigen Wasserfalls.
Im Anschluss Fahrt in die nördliche Provinz Imbabura. Am Fuße des gleichnamigen Vulkans bettet sich der idyllische See Lago San Pablo. Die Region ist für viele Mythen bekannt, die Ihnen Ihr Reiseleiter sicher bei einem schmackhaften Abendessen in der historischen Hacienda Cusín näher bringen wird. Hier werden Sie auch übernachten. (F))

3. Tag 31.07.16So Otavalo – Salinas
Am Morgen Privatfahrt entlang der Strecke „La Libertad“ von Otavalo über Ibarra nach Salinas. Die Strecke führt entlang tiefer Schluchten und kleiner Dörfer bis nach Salinas. Das Städtchen ist bekannt für seine afro-ecuadorianische Kultur.Auf der Fahrt Besuch des Industriemuseums bei Atuntaqui. Nach Ankunft in Salinas unternehmen Sie eine Führung durch den kleinen Ort im „Valle de Chota“. Anschließend Fahrt im Privattransport von Salinas zur Hacienda Chorlavi. (F)

4. Tag 01.08.16 Mo Wissenschafts- und Forschungsstadt Yachay
Ein Tagesausflug führt Sie heute die Wissenschafts- und Forschungsstadt Yachay, die in der Provinz Imbabura entsteht und mit der Ecuador einen führenden Wissenschaftsstandort in Lateinamerika etablieren will. Das Herzstück dieser Stadt ist die Universität, die im Jahr 2014 eröffnet wurde.
Anhand einer Sonderführung werden Sie die Pläne und Bauvorhaben sowie die Visionen ausführlich kennenlernen. Im Anschluss Rückfahrt nach Salinas und Übernachtung in der Hacienda Chorlavi. (F)

5. Tag 02.08.16 Di Laguna Cuicocha – Rosenfarm - Quito
Am Vormittag Weiterfahrt zur Kraterlagune Cuicocha. Hier unternehmen Sie eine kurze Bootsfahrt um die Inseln im See. Eine hochgradig alkalische Zusammensetzung des Wassers erlaubt nur wenig Leben in der Kraterlagune. Umso vielfältiger gestaltet sich die Sie umgebende Landschaft.
Anschließend fahren Sie durch eine atemberaubende Naturkulisse nach Cayambe. Nach dem Mittagessen  im Restaurant „El Molino de San Juan“ besuchen Sie eine Rosenfarm. Ecuador gilt weltweit als viertgrößter Exporteur von Schnittblumen. Auf einem Rundgang durch ein Treibhaus bekommen Sie einen Eindruck von den Rosenvariationen: ob kurz- oder langstielig, rot, gelb oder blau; Rosen werden hier in allen Formen und Farben gezogen. Je nach Zeit werden wir einen Stopp am weitgehend unbekannten Äquatordenkmal Quitsato einlegen, das in Form einer Sonnenuhr auf der geographisch korrekten Äquatorlinie von 0°0‘00‘‘ angelegt ist. 
Am späten Nachmittag erreichen Sie Quito, wo Sie im Hotel Patio Andaluz übernachten. (F/M)

6. Tag 03.08.16 Mi Quito – Besichtigung der kolonialen Altstadt
Am Morgen weiht Sie Ihr Reiseleiter in die kolonialen Schätze der ecuadorianischen Hauptstadt ein. Der historische Stadtkern Quitos gilt als einer der besterhaltendsten in ganz Südamerika und wurde bereits 1978 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Prunkvolle Kirchen und Klöster im Barockstil sowie imposante Plätze zeugen noch heute von der spanischen Vorherrschaft im 16. Jahrhundert.
Vom Panecillo-Hügel im Süden der Altstadt können Sie die Ausmaße der 40 km langen Talstadt überblicken. Bei wolkenlosem Himmel wird das Panorama durch die schneebedeckten Vulkane Cayambe, Antisana und Cotopaxi abgerundet. Auf der Erhöhung thront das 43 Meter hohe Monument der Virgen de Quito (zu Deutsch: Jungfrau Quitos), die ursprünglich als Beschützerin fungierte und heute inoffiziell die Stadt in Norden und Süden teilt.
Den Rest des Tages haben Sie zu Ihrer freien Verfügung, um Quito auf eigene Faust zu erkunden.
Den Abend werden Sie im Restaurant „El Ventanal“ ausklingen lassen (Abendessen nicht im Reisepreis enthalten). Sie übernachten erneut im Hotel Patio Andaluz. (F)

7. Tag 04.08.16 Do Parlament- und Botschaftsbesuch
Heute werden Sie einen Besuch im Parlament und in derBotschaft vornehmen. Übernachtung im Hotel Patio Andaluz. (F)

Detailierte Reisebeschreibung Tag 08 bis Tag 15

8. Tag 05.08.16 Fr Fahrt entlang der „Straße der Vulkane“
Fahrt mit dem Bus entlang der Straße der Vulkane zu dem kleinen Ort El Boliche, welcher an einem der höchsten aktiven Vulkane unserer Erde liegt – dem Cotopaxi. Im Anschluss Weiterfahrt in den gleichnamigen Nationalpark, der einen wichtigen Schutzraum für die einzigartige Vielfalt der Andenfauna darstellt. Hier sind neben Geierfalken und Kondoren auch Hochlandwölfe und Brillenbären heimisch.
Nach einem Mittagessen im landetypischen Restaurant der Hostería Tambopaxi spazieren Sie dann auf 3.800 Metern an der Lagune Limpiopungo am Fuße des Vulkans Rumiñahui entlang. Erleben Sie den für die Anden charakteristischen Páramo und dessen Bewohner. Übernachtung im Hotel Cotopaxi Pungo. (F/M)

9. Tag 06.08.16 Sa Vulkan Quilotoa
Am frühen Morgen geht die Fahrt heute zur herrlichen smaragdgrünen Kraterlagune Quilotoa. Auf dem Weg machen Sie einen Zwischenstopp in dem kleinen Städtchen Zumbahua, um den örtlichen Bauernmarkt zu besuchen. An der Lagune angekommen, machen Sie eine Wanderung zum Kratersee des nicht mehr aktiven Vulkans Quilotoa. Auf den einfachen, aber staubigen Abstieg zum See folgt ein doch sehr anstrengender Aufstieg, bei dem sich Wanderstöcke als ein hilfreicher Teil der Ausrüstung herausstellen werden. Anschließend Besuch der Hacienda La Cienega, in der Alexander von Humboldt genächtigt haben soll. Am Nachmittag Fahrt nach Ambato mit einem kurzen Stopp in Salcedo zur Eisverkostung. Übernachtung in der Hacienda Los Manteles. (F)

10. Tag 07.08.16 So Die Hieleros vom Chimborazo
Am Vormittag Fahrt von Ambato über Cevallos nach Urbina. Im gemeindeeigenen Museum bekommen Sie einen Einblick in das Leben und die Arbeit der Hieleros (zu Deutsch: Eishauer), die täglich Eis von den Gletschern des Chimborazos schlagen. Dieses wird unter anderem zur Herstellung des köstlichen Speiseeises Helado de Paila genutzt.
Bei gutem Wetter eröffnet sich Ihnen hier ein phänomenaler Blick auf den majestätischen, eisbedeckten Gipfel des höchsten Vulkans in Ecuador. Auf dem Landeswappen symbolisiert das Abbild des Chimborazo die Schönheit und den Reichtum der ecuadorianischen Sierra (zu Deutsch: Hochland).
Am Nachmittag Rückfahrt zu Ihrer Unterkunft in die Hacienda Los Manteles. (F)

11. Tag 08.08.16 Mo Baños und die Straße der Wasserfälle
Heute starten Sie zu einer der schönsten Fahrten in Ecuador von Baños nach Puyo. Hierbei durchqueren Sie einen tiefen Canyon, den der Rio Pastaza in die Ostkordillere geschnitten hat. Drei eindrucksvolle Wasserfälle, der „Agoyan“, der „Manto de la Novia“ und der „Pailón del Diablo“, stürzen in die Schlucht. Besonders beeindruckt uns mit Sicherheit der "Pailón del Diablo". Hier stürzen die Wassermassen des Rio Verde in die Tiefe und man kann sogar hinter den Wasserfall klettern. In der Nähe von Puyo besuchen wir eine Orchideen-Farm. Am späten Nachmittag Fahrt nach Riobamba, der Hauptstadt der Provinz Chimborazo. Übernachtung in der Hacienda Abraspungo. (F)

12. Tag 09.08.16 Di  Zugfahrt   Nariz del Diablo, Ingapirca
Schon früh am Morgen verlassen Sie Ihre Unterkunft und fahren von Riobamba nach Alausi. Von hier aus unternehmen Sie eine spannende Fahrt mit einer alten Dampflokomotive oder einem Dieseltriebwagen durch die spektakuläre Landschaft zwischen Sierra und Küste, vorbei an der legendären "Teufelsnase". An der   Nariz del Diablo - angekommen geht es auf abenteuerlichem Zickzackkurs ins Tal hinunter! Wir genießen ein einzigartiges Panorama auf dieser Zugstrecke Ecuadors. Weiter geht es im privaten Fahrzeug nach Cuenca, eine der schönsten Kolonialstädte Ecuadors. Auf dem Weg besuchen wir noch die einzigen gut erhaltenen Prä- inkaischen Ruinenanlage– Ingapirca, welche auf am Inkatrail Ecuadors liegen. Cuenca ist die drittgrößte Stadt Ecuadors (Weltkulturerbe) und die Metropole der Panamahüte, die ursprünglich aus Ecuador stammen. Übernachtung im Hotel Mansion Alcazar. (F)

13. Tag 10.08.16 Mi Cuenca – Nationalfeiertag
Es ist ein besonderer Tag, der Sie heute erwartet. Gemeinsam mit dem Honorarkonsul werden Sie an den Feierlichkeiten des Nationalfeiertags teilnehmen. Falls am Nachmittag noch Zeit verbleibt werden Sie mit Ihrem Reiseleiter eine Stadtführung unternehmen.
Auf dem Rundgang lernen Sie die koloniale Altstadt mit ihren unzähligen Kirchen und Kathedralen, gemütlichen Plätzen und engen Straßen mit stilvoll renovierten Kolonialhäusern kennen. Viele familiär geführte Manufakturen, in denen unter anderem kunstvolle Keramiken oder Gold- und Silberschmuck hergestellt werden, verleihen der Stadt einen ganz besonderen Charme. Wussten Sie schon, dass der Panamahut eigentlich aus Ecuador stammt? Übernachtung im Hotel Mansion Alcazar. (F)

14. Tag 11.08.16 Do Cuenca – Guayaquil
Heute geht die Fahrt in den nahegelegenen Nationalpark Cajas. Das tundraartige Hochlandreservat liegt größtenteils über der Baumgrenze und umfasst ein topographisch sehr unregelmäßiges Gebiet von 29.000 Hektar mit fast 240 mysteriösen, dunklen Lagunen. Die höchste Erhebung von Cajas ist der Arquitectos mit 4.450m, den tiefsten Punkt stellt die Lagune Llaviuco auf 3.150m Höhe dar. Hier unternehmen Sie auf Wunsch eine kleine Wanderung durch den Park. Im Anschluss geht die Fahrt weiter nach Guayaquil. Dort angekommen unternehmen wir eine Panorama Fahrt durch die Stadt. Übernachtung im Hotels Oro Verde, Leading Suite. (F)

15. Tag 12.08.16 Fr Rückflug oder Verlängerungsprogramm
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Alternativ kann an die Projektreise ein Verlängerungsprogramm angeschlossen werden. (F)

Verlängerungsprogramm - Island Hopping Galapagosinseln

15.Tag 12.08.16 Fr Flug nach Galapagos - Isla San Cristóbal
Früh am Morgen Transfer zum Flughafen und Abflug nach Galapagos. Nach Ankunft Transfer vom Flughafen zum Hotel. Mittagessen mit Meersicht. Schnorcheln bei der Isla Lobos. Hier können Sie mit Seelöwen spielen und die Artenvielfalt der Galapagos geniessen (Rochen, Meeresechsen, Seelöwen, Tropische Fische, Pelikane, Blaufusstölpel, …). Freiwillig können Sie auch eine nette Wanderung zur Klippe machen, wo wir viele Vogel, z.B. Blaufusstolpel und Fregattvogel, sehen. Danach fahren wir ins Hotel. Übernachtung im Hotel. (F/M/A)

16. Tag 13.08.16 Sa Tagesausflug zur Isla Floreana – Isla Isabela
Heute geht es um 07.00 Uhr zur Insel Floreana. Transport in Speedboot ca. 2,5 h. Bei Ankunft werden wir am Strand La Loberia schnorcheln gehen und im Anschluss das Hochland, einen Ort namens „PeaceAsylum“ besuchen, wo sich die ersten Kolonien niederließen. Der Tourguide wird etwas zur Geschichte erzählen. Im Hochland werden wir außerdem die Riesenschildkröten sehen. Das Mittagessen wird in einem Dorf bei Velasco Ibarra eingenommen. Im Anschluss fahren wir zur Insel Isabela (ca. 1,5 Stunden). Isabela ist die größte Insel, aber nur ein kleiner Teil kann besichtigt werden. Der Rest ist gänzlich vom Nationalpark geschützt und Besuche sind verboten. Isabela ist dennoch eine wunderschöne Insel, dessen Hafen direkt neben einem langen, weißem Sandstrand liegt. Der Bus wird uns abholen und bringt uns zur Flamingolagune, um die schönen Tiere bei Sonnenuntergang zu beobachten. Übernachtung im Hotel. (F/M/A)

17. Tag 14.08.16 So Sierra Negra und Vulkan Chico
Am Morgen werden Sie für die Wanderung zur Sierra Negra und Chico Vulkan aufbrechen. Die Sierra Negra hat den zweitgrößten aktiven Krater der Welt. Die Lavalandschaften sind gewaltig. Wir laufen durch mondartige Landschaften und werden eine wunderbare Aussicht auf die Insel Fernandina und dem Norden der Insel haben. Dies gibt uns einen Eindruck, wie die Insel bei ihrer Entstehung aussah. Auf einer Farm, wo außerdem Schildkröten in ihrer natürlichen Umgebung leben, wird das Mittagessen serviert. Um ca. 15:30 Uhr werden wir zurück sein und den Tag mit Schwimmen und Schnorcheln in der Lagune Concha de Perla ausklingen lassen. (F/M)

18. Tag 15.08.16 Mo Isla Isabela – Santa Cruz
Am Morgen werden wir eine Kayak-Tour unternehmen. Es wird eine einfache Tour in Einzel- oder Doppelkayak werden. Kayaking ist die perfekte Möglichkeit um kleine Pinguine zu beobachten sowie Schildkröten und Rochen. Zurück im Hafen gegen 11:30 Uhr geht es weiter nach Santa Cruz. Ankunft um ca. 14:00 Uhr, Transfer zum Hotel und Mittagessen. Am Nachmittag werden wir zum Strand von Tortuga Bay spazieren (3km), vorbei durch einen endemischen Kaktuswald. Ein letztes Mal werden wir in Galapagos-Gewässern schwimmen und können eine große Leguankolonie beobachten. (F/M/A)

19. Tag 16.08.16 Di Rückflug
Am Morgen auf der Fahrt zum Flughafen werden wir an den Lavatunneln vorbeikommen. Mit etwas Glück können wir dort Eulen. Rückflug zum Festland und Weiterflug nach Deutschland. (F)

Eingeschlossene Leistungen

  • Island Hopping Programm mit englischsprachigem Tourguide
  • Übernachtung im Doppelzimmer oder Einzelzimmer in Hotels 3* (Tourist Class)
  • Flughafentransfers
  • Mahlzeiten wie angegeben (F = Frühstück, M = Mittagessen, P = Picknick, A = Abendessen)
  • Schnorchelausrüstung
  • Alle Transfers und Überlandfahrten
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht eingeschlossen sind

  • Inlandsflug (Guayaquil – Galapagos – Guayaquil) ca. 400 Euro
  • INGALA Tax: 20,-- USD / Person vor Ort zu zahlen
  • Eintrittsgebühren Nationalpark Galapagos (100 US $) vor Ort zu zahlen
  • Flughafensteuern, Internationale Ein- und Ausreisesteuern
  • Verpflegung und Getränke  (außer die o.g.)
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherung

Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl ab 2 Personen:
Reisepreis pro Person: 1.290,-- Euro
Einzelzimmerzuschlag: 120,-- Euro

Verlängerungsprogramm - Yarina Lodge

15.Tag 12.08.16 Fr Flug nach Coca – Yarina Lodge
Am Morgen werden Sie zum nationalen Flughafen gebracht um Ihren Flug nach Coca zu nehmen.
Anschließend fahren Sie mit dem motorisierten Kanu zur Yarina Lodge, wo Sie sich etwas ausruhen und Ihr Zimmer beziehen können.
Nach dem Mittagessen begehen wir den Socali-Pfad, welcher durch seine zahlreichen Dschungelpflanzen gekennzeichnet ist. Hier finden Sie eine Vielzahl von Flora und Fauna, sowie verschiedene Vegetationsarten. Später kehren Sie zur Lodge zurück wo Sie dann zu Abend essen. Sie übernachten in der Yarina Lodge. (F/M/A)

16. Tag 13.08.16 Sa Capibara-Pfad
Nach dem Frühstück werden wir den Capibara-Pfad begehen. Ein Abenteuer mit einer Sumpf- & Moorlandschaft. Hier werden Sie einige Palmen sehen, die es nirgends sonst auf der Welt gibt. Hierzu sollten Sie auf jeden Fall Gummistiefel tragen! Rückkehr zur Lodge zum Mittagessen.
Am Abend zeigt der eingeborene Tourführer wie man ein Blasrohr benutzt. Danach werden wir in einem kleinen Kanu Piranhas angeln. Rückkehr zur Lodge, Abendessen, Zeit zur Erholung. (F/M/A)

17. Tag 14.08.16 So Quechua Gemeinde
Nach dem Frühstück werden wir mit dem Motorboot die Grenzen unseres Territoriums passieren, um eine eingeborene Familie des Stammes der Quechua zu besuchen. Unser Tourführer wird Ihnen über die Lebensweise und Bräuche dieses Stammes berichten. Rückkehr zur Lodge, Mittagessen.
Abends begehen wir den Guatusos-Pfad. Eine weitere Möglichkeit, etwas über die Nutzbarkeit einiger Pflanzen und das Leben der Tiere zu erfahren. Rückkehr zur Lodge, Abendessen, Zeit zur Erholung. (F/M/A)

18. Tag 15.08.16 Mo Sapococha Lagune
Frühstück. Fahrt auf dem Fluss Manduro bis zur Sapococha Lagune. Wir werden die Lagune zu Fuß erkunden und das herrliche Konzert der Vögel, Frösche und Affen genießen. Weiterhin werden Sie über die verschiedenen Wasserpflanzen unterrichtet.
Rückkehr zur Lodge und Mittagessen. Danach werden wir den Socali-Pfad begehen, welcher durch seine zahlreichen Dschungelpflanzen gekennzeichnet ist. Hier finden Sie eine Vielzahl von Flora und Fauna, sowie verschiedene Vegetationsarten. Rückkehr zur Lodge, Abendessen, Zeit zur Erholung. (F/M/A)

19. Tag 16.08.16 Di Yarina Lodge – Rückflug
Heute endet Ihr Aufenthalt in Ecuadors Dschungel. Von den Mitarbeitern der Lodge werden Sie zum Flughafen in Coca gebracht. Von dort fliegen Sie zurück nach Quito. Anschlussflug nach Deutschland. (F)

Eingeschlossene Leistungen

  • Englischsprachige fachkundige Reiseleitung und einheimischer Naturführer
  • Übernachtung im Doppelzimmer mit privaten Badezimmern (WC/Dusche)
  • Transporte im Kanu von Coca zur Lodge und zurück
  • Eintritt in den Nationalpark
  • Exkursionen laut Programm
  • Vollpension
  • Mahlzeiten wie angegeben (F = Frühstück, M = Mittagessen, P = Picknick, A = Abendessen)
  • Alle Transfers und Überlandfahrten
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht eingeschlossen sind

  • Inlandsflug (Guayaquil – Quito – Coca, Coca - Quito) ca. 340 Euro
  • Flughafensteuern, Internationale Ein- und Ausreisesteuern
  • Getränke
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherung

Teilnehmerzahl

Teilnehmerzahl ab 2 Personen:
Reisepreis pro Person: 590,-- Euro

Termine und Preise

Reisenummer Reisebeginn Reiseende Reisepreis EZ-Zuschlag Int. Flug ca
RR-Ecuador-2016 29.07.2016 12.08.2016 2.485,-- Euro 680,-- Euro 1.243,-- Euro

Eingeschlossene Leistungen

  • 14 Übernachtungen mit Frühstück im DZ in Hotels der Mittelklasse
  • Reisebegleitung über Herrn Siegfried Rapp (Honorarkonsul der Republik Ecuador in Baden-Württemberg)
  • Deutschsprachige örtliche Reiseleitung
  • Privattransport im modernen Fahrzeug
  • Mahlzeiten wie oben angegeben (F = Frühstück, M = Mittagessen, P = Picknick, A = Abendessen)
  • Zugfahrt „Nariz del Diablo“
  • Bootsfahrten und Ausflüge lt. Programm
  • Führungen und Besichtigungen
  • Eintritte (Ruinen, Museen, Nationalparks)
  • Alle Transfers und Überlandfahrten

Nicht eingeschlossen sind

  • Internationaler Flug mit der KLM inkl. Tax pro Person ca.:1.243,-- Euro
  • Inlandsflüge
  • Flughafensteuern
  • Verlängerungsprogramm optional
  • Internationale Ein- und Ausreisesteuern
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherung (Reiserücktrittsversicherung, Reisegepäck, Krankenversicherung)

Teilnehmerzahl

min: 15
Reisetage: 15

Generelle Hinweise

Wir behalten uns vor, die Reise abzusagen, sollte die Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt nicht erreicht sein.

Ihre Meinung zu dieser Reise ist uns wichtig!