INTI Tours > Südamerika > Ecuador > Ecuador Koloniales Paradies

Ecuador Koloniales Paradies

Ecuador gehört zu den besonders ursprünglichen und spektakulären Ländern Lateinamerikas. Schneebedeckte Vulkane und majestätische Gipfel stehen im Kontrast zu dem faszinierenden und geheimnisvollen Regenwald. Spaziergänge im Hochland oder eine Exkursion ins dampfende Amazonasbecken lassen Sie hautnah das Naturparadies Ecuadors erleben. Während der Reise werden Sie in wunderschönen Haziendas oder Regenwald Lodges übernachten. Im romantischen Baños und in Papallacta können Sie in den heißen Vulkanquellen baden und haben die Möglichkeit, auf eigene Faust verschiedene Sportarten auszutesten.
Stehen Sie einmal am „Mittelpunkt der Erde“ oder genießen Sie die spektakuläre Fahrt mit dem Andenzug um die berühmte Teufelsnase, historische Städte mit vielen kolonialen Denkmälern und den größten Indígena-Markt Südamerikas in Otavalo.

Detailierte Reisebeschreibung Tag 01 bis Tag 06

1.Tag Ankunft in Quito
Ankunft am Nachmittag mit dem Flugzeug in der brodelnden Hauptstadt Ecuadors. Vom Flughafen geht es mit unserem deutschsprachigen Guide in unser Hotel im modernen Stadtzentrum. Dann geht es auf eigene Faust los, ab in die lebhaften Straßen voller südamerikanische Lebensfreude. Übernachtung im Hotel Patio Andaluz.

2.Tag Stadtbesichtigung und Mitad del Mundo
Nach dem Frühstück steht eine Stadtrundfahrt auf dem Programm, bei der wir die kolonialen Stadtviertel der Metropole kennen lernen werden. Die Altstadt Quitos, die 1978 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, gilt als Ort mit der größten Ansammlung bedeutender Kunstschätze Südamerikas. Sie besuchen den Plaza de la Independencia, besichtigen die wunderschöne Jesuitenkirche La Compañía de Jesús und die Schwindelfreien unter uns haben dann noch die Möglichkeit, über Leitern die Basilika bis ganz nach oben in den Turm zu erklimmen - der Mut wird mit einer sagenhaften Aussicht auf ganz Quito belohnt! Wir schlendern über einen bunten Markt, den Mercado Central und haben dort die Gelegenheit leckere, exotische Früchte zu erwerben. Weiter geht es dann zum ‑ Mitad del Mundo, dem Äquatormonument, welches sich ein paar Kilometer nördlich von Quito befindet und dort besuchen wir das Museo Intiñan bevor wir wieder nach Quito zurückkehren. Übernachtung im Hotel Patio Andaluz. (F)

3. Tag Laguna Mojanda - Cochasqui Ruinen
Nach dem Frühstück geht unsere Fahrt in Richtung Otavalo. Schon die archaischen Landschaften, Kraterseen und Vulkane werden Sie auf Ihrer Fahrt in den Norden begeistern. Unterwegs unternehmen wir eine Wanderung von der Mojanda Lagune zu den Cochasqui Ruinen. Zwischen Quito und Otavalo befindet sich die Kraterlagune Mojanda auf ca. 4000m Höhe. Die Lagune besteht aus 3 Seen, an denen wir vorbei bergab zu den Cochasqui Ruinen wandern. In dem Ruinenpark gibt es 15 unvollständige, bis zu 1.500 Jahre alte Pyramiden, von denen 9 mit Dachschrägen gebaut wurden. Diese zeugen von der historischen Besiedelung des heutigen Ecuadors. Die vorhandenen Grabstätten vervollständigen die Architektur dieses Gebietes, das ein kulturelles, astronomisches und religiöses Zentrum der Quitu-Cara Kultur darstellt. Am späten Nachmittag erreichen wir die Hacienda Pisanqui, wo wir heute unsere Nacht verbringen werden. (F/P)

4. Tag Indígenamarkt in Otavalo und Laguna Cuicocha
Heute geht es in Richtung Otavalo zum wohl farbenprächtigsten Indígenamarkt Südamerikas. Auf dem Weg halten Sie in Calderón, Guayllabamba, Guachala und Mira an. In Otavalo angekommen, beobachten Sie das bunte Markttreiben der Otavaloindígenas und können wunderschöne Webwaren und andere typische Artikel kaufen. Das Angebot reicht von Ponchos, Wanddecken, Tischdecken und anderen kunstvoll gewebten Textilien über traditionelle Musikinstrumente bis hin zu Schmuck in allen Variationen. Nach einem ausgiebigen Shoppingbummel besuchen Sie noch die Stadt Cotacachi (Hauptstadt der Lederwaren in Ecuador). Anschlieβend fahren Sie zur Lagune Cuicocha (Eintritt inklusive), einer wunderschönen Katerlagune und unternehmen eine herrliche Wanderung bevor Sie in die Hacienda Pinsaqui zurückkehren. (F)

5. Tag Auf der Straße der Vulkane zum Cotopaxi Nationalpark
Gleich nach dem Frühstück geht es durch eine herrliche Landschaft in den Cotopaxi Nationalpark, wo uns ein überwältigender Anblick einer gewaltigen Gebirgskulisse erwartet. Nach dem Besuch, mit internationalen Teilnehmern zusammen, des Nationalparkmuseums geht es am Limpiopungo See vorbei den noch aktiven Vulkan hinauf. Vom Parkplatz auf 4.500m geht es weiter zu der Schutzhütte ‑ José Rivas -  auf 4.800m von wo aus wir bei gutem Wetter eine tolle Sicht haben. Nach einem kleinen Abstecher zum Gletscher des Vulkans und einem Lunchpaket geht es dann zur Hacienda San Agustín de Callo, wo wir heute die Nacht verbringen werden. Diese historische koloniale Hacienda wurde auf einem Inkapalast erbaut, einer der beiden wichtigsten Inkastätten Ecuadors. Seit dem 15.Jhr. hatte San Agustin de Callo weitere wichtige Bedeutungen wie die eines Augustiner Klosters. Besucher wie Jorge Juan und Antonio de Ulloa, Charles-Marie de la Condamine, Alexander von Humboldt oder der Alpinist Edward Whymper weilten in dieser Herberge. (F/P/A)

6. Tag Chimborazo und Fahrt nach Riobamba
Am Vormittag fahren wir in das Chimborazo Naturreservat, mit dem Auto erreichen wir die Schutzhütte Carell auf 4.800m Höhe. Von hier unternehmen wir einen kleinen Marsch ein paar Höhenmeter weiter hinauf bis zur fast 200m höher gelegenen Whymper Hütte. Anschließend steigen wir wieder ab und fahren nach Riobamba, der Hauptstadt der Provinz Chimborazo. Hier werden wir die Nacht in der Hacienda La Andaluza verbringen. (F/P)

Detailierte Reisebeschreibung Tag 07 bis Tag 13

7. Tag Zugfahrt ‑ Nariz del Diablo und Weiterfahrt nach Baños
Schon früh am Morgen verlassen wir unsere Unterkunft und fahren zum Bahnhof. Von hier aus unternehmen wir eine spannende Fahrt mit einer alten Dampflokomotive oder einem Dieseltriebwagen durch die spektakuläre Landschaft zwischen Sierra und Küste, vorbei an der legendären "Teufelsnase". An der ‑ Nariz del Diablo - angekommen geht es auf abenteuerlichem Zickzackkurs ins Tal hinunter! Wir genießen ein einzigartiges Panorama auf der letzten erhaltenen Zugstrecke Ecuadors. Im Anschluss geht unsere Reise weiter ins wunderschöne Baños, welches am Fuß des rauchenden Vulkans Tungurahua liegt. Hier werden wir unsere kommende Nacht im Hotel Luna Runtún verbringen. Sie können sich hier in den heißen Thermen entspannen und die wunderbare Aussicht genießen. (F)

8. Tag Baños und die Strasse der Wasserfälle
Heute unternehmen wir eine Fahrradtour entlang der Strasse der Wasserfälle. Besonders beeindruckt uns mit Sicherheit der "Pailón del Diablo". Hier stürzen die Wassermassen des Rio Verde in die Tiefe und man kann sogar hinter den Wasserfall klettern. Zurück nach Baños geht es dann entspannt im Fahrzeug. Der Rest des Tages steht uns zur freien Verfügung um Souvenirs zu erstehen oder ein heißes Bad in den Thermen zu nehmen. (F)

9. Tag Von Baños in das Amazonas Tiefland
Gleich nach dem Frühstück geht unsere Fahrt hinunter ins dampfende Amazonasbecken nach Misahualli. Von dort aus geht es weiter bis zum Río Napo. Ankunft in unserer Lodge am Nachmittag. Nach der Anreise können wir uns eine Weile in unseren wunderschönen geräumigen Bungalows, welche in rustikalem ursprünglichen Design gebaut wurden und von Gärten voller beeindruckender Dschungelpflanzen und Blumen umgeben sind, ausruhen. Ein köstliches Abendessen wird inmitten romantischen Kerzenlichts im ansprechend dekorierten Restaurant serviert. Danach werden wir einen speziellen Willkommensdrink genießen und es uns um die Feuerstelle herum gemütlich machen, um die geplanten Aktivitäten für den nächsten Tag zu koordinieren. Wir werden uns sehr behaglich fühlen in dieser reizend schönen und friedlichen Umgebung, die voller nächtlicher Geräusche und Gerüche des Amazonasdschungels unsere Fantasie beflügeln wird. Übernachtung in der Cotochoa Amazonas Lodge. (F/A)

10. Tag Amazonasgebiet und „Ruta del Agua“
Nach dem Frühstück brechen wir mit dem Kanu auf und fahren 10 min flussaufwärts. Dort legen wir an einem kleinen Ufer an und starten eine aufregende Wanderung (1 Std.), während wir die mannigfaltige Flora und Fauna des Sekundärwaldes bestaunen. Nach dieser kurzen Wanderung finden wir uns vor einem atemberaubenden Wasserfall („La Cascada de Latas“) wieder, wo sich die Möglichkeit bietet ein erfrischendes Bad im kristallklaren Wasser zu nehmen und die uns umgebende Aussicht zu genießen, welche, zusammen mit den Lauten des Dschungels, eine unvergleichliche Erfahrung bereitet. Nach dem Mittagessen werden wir die versteckten Geheimnisse des rätselhaften Dschungels aufdecken und wunderbare Pflanzenarten mit Heilkräften finden, die von unserem einheimischen Guide ausführlich erklärt werden. Was ihre Charakteristika angeht und wie die Dschungeleinwohner früher Gebrauch von ihnen gemacht haben. Wir werden auch eine große Vielfalt an Insekten und kleinen Gruppen von Affen, die sich von Baum zu Baum hangeln, beobachten können; auch wenn wir dazu etwas Glück benötigen und sehr leise sein müssen, um diese bildschönen Kreaturen bewundern zu dürfen. Dutzende von neugierigen farbenfrohen Vögeln begleiten uns auf unserem Weg, ihr Gesang klingt in unseren Ohren und erfreut unsere Sinne. Nach einer 3-Stunden-Wanderung erreichen wir wieder die Lodge. Abends findet ein Dinner statt, sowie ein gemütliches Zusammensitzen um die Feuerstelle, um unseren letzten Abend im Dschungel ausgiebig zu genießen. (F/M/A)

11. Tag Termalquellen von Papallacta
Aus dem feucht-warmen Tiefland geht es heute in die Andenregion. Wir fahren über Baeza in das Resort Termas de Papallacta SPA, wo wir in den schönsten Thermalquellen des Landes entspannen. Neben den Thermalquellen steht ein SPA-Bereich mit Sauna und Massage zusätzlich zur Verfügung. Am Abend laden die heißen Quellen direkt vor unserer Zimmertür zum relaxen und ausruhen ein. Danach können wir im hoteleigenen Restaurant eine Forelle aus den Flüssen der näheren Umgebung genießen. (F)

12. Tag Rückfahrt nach Quito
Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Am Nachmittag fahren wir zurück nach Quito. Wir genießen einen letzten schönen Reisetag. Übernachtung in dem uns bekannten Hotel Patio Andaluz. Der Abend steht zur freien Verfügung. Genießen Sie einen letzten Bummel in die Stadt. (F)

13.Tag Quito – Abreise oder Verlängerung
Heute müssen wir uns von einem aufregenden und abwechslungsreichen Land verabschieden. Eine optionale Verlängerung ist z.B. zu den Galapagosinseln möglich. (F)

Termine und Preise

Reisenummer Reisebeginn Reiseende Reisepreis EZ-Zuschlag
KP-0116 14.01.2016 26.01.2016 2180,-- Euro 560,-- Euro
KP-0216 18.02.2016 02.03.2016 2180,-- Euro 560,-- Euro
KP-0316 21.04.2016 03.05.2016 2180,-- Euro 560,-- Euro
KP-0416 12.05.2016 24.05.2016 2180,-- Euro 560,-- Euro
KP-0516 09.06.2016 21.06.2016 2180,-- Euro 560,-- Euro
KP-0616 14.07.2016 26.07.2016 2180,-- Euro 560,-- Euro
KP-0716 04.08.2016 16.08.2016 2180,-- Euro 560,-- Euro
KP-0816 20.10.2016 01.11.2016 2180,-- Euro 560,-- Euro
KP-0916 03.11.2016 15.11.2016 2180,-- Euro 560,-- Euro

Eingeschlossene Leistungen

  • Übernachtung mit Frühstück im Doppelzimmer in Hotels oder Haziendas der gehobenen Klasse
  • Angegebene Mahlzeiten (F = Frühstück, M = Mittagessen, P = Picknick, A = Abendessen)
  • Durchgehende deutschsprachige Reiseleitung
  • Transport mit privaten Verkehrsmitteln
  • Bootsfahrten
  • Zugfahrten (Nariz del Diablo)
  • Ausflüge
  • Eintrittsgelder
  • Alle Transfers und Überlandfahrten

Nicht eingeschlossen sind

  • Internationale Flüge
  • Flughafensteuern, Internationale Ein- und Ausreisesteuern
  • Verpflegung und Getränke (außer die o.g.)
  • Optionales Verlängerungsprogramm
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherung

Teilnehmerzahl

min: 6
Reisetage: 13

Generelle Hinweise

Wir behalten uns vor, die Reise abzusagen, sollte die Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt nicht erreicht sein.

Atmosfair

Für die genannten Flüge entstehen pro Person klimarelevante Emissionen von etwa 7.000 kg CO2. Durch einen freiwilligen Beitrag von 162,00 Euro an atmosfair können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.

Ihre Meinung zu dieser Reise ist uns wichtig!